• Facebook
  • Instagram
Jüdischer Co-Working in Kreuzberg

Unsere Vision
Wir möchten eine starke, nachhaltige, zukunftsorientierte, inklusive und diverse jüdische Community in Berlin (mit)aufbauen. Eruv Hub fokussiert sich auf die Stärkung von Kompetenzen und die Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen durch Networking, Training, Coaching, Mentoring, Leadership-Programme und gegenseitigen Austausch.

Vernetzung

Vernetzung, gegenseitige Unterstützung, Begegnungen und Lernen sind die Ziele vom Eruv Hub - ein jüdischer Co-Working Space, an dem die große Vielfalt jüdischer Strukturen in der Stadt zusammenkommen soll. Wir denken in Kooperationen statt in Alleingängen. Nur wenn man sich zusammenschließt, um voneinander zu lernen, erreicht man den größtmöglichen Impact. Einzigartig ist dabei, dass der Eruv Hub sich die Räumlichkeiten mit zahlreichen anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen teilt, so dass ein Netzwerk auch über die jüdische Gemeinschaft hinaus entsteht.

 

Von einem solchen Vernetzungsort sollen alle jüdischen gemeinnützigen Organisationen profitieren: Kleine Organisationen und neu gegründete Initiativen brauchen Zugang zu Ressourcen und professioneller Entwicklung, um die eigenen Kapazitäten zu erweitern. Etablierte Organisationen gewinnen durch Partnerschaften mit jungen Initiativen kreative Ideen und neue Perspektiven. 

  • Facebook
  • Instagram

Der Space: bUm – Raum für die engagierte Gesellschaft

Eruv Hub befindet sich in den Räumlichkeiten von  bUm (betterplace Umspannwerk), der nur wenige Gehminuten von der Synagoge Fraenkelufer entfernt liegt, in Kreuzbergs neuem Herz der sozialen Innovation. bUm wird im Oktober 2019 als Begegnungsstätte für die Zivilgesellschaft eröffnet. Mit Unterstützung von Google werden Infrastruktur, Programme und Räume für gemeinnützige Organisationen und soziale Initiativen aus Berlin und ganz Deutschland geschaffen. bUm wird von Betterplace und Karuna betrieben, zwei wichtigen sozialen Akteuren. Von deren Erfahrung sollen die Residents, also die Nutzerinnen und Nutzer vom Eruv Hub profitieren. 

Eruv Hub als Teil des Aufbaus des Jüdischen Zentrums in Kreuzberg
Eruv Hub ist eine gemeinsame Initiative verschiedener Partnerorganisationen aus jüdischer Gemeinschaft. Er ist Teil des Vorhabens, in Kreuzberg ein jüdisches Zentrum entstehen zu lassen. Dafür wurde 2018 der Verein “Jüdisches Zentrum Synagoge Fraenkelufer” (JZSF) gegründet, um am Standort der von den Nazis zerstörten Kreuzberger Synagoge ein offenes Haus für jüdisches Lernen und jüdische Gemeinschaft zu errichten. Eruv Hub soll in diesem Kontext einen konstruktiven Beitrag zum Zusammenhalt jüdischen Lebens in Berlin leisten. 
 

Was bedeutet Eruv?

Das Konzept des "Eruv", wörtlich übersetzt "zusammenbringen" oder "Mischung", steht für die Verbindung von privatem und öffentlichem Raum zu einer Einheit. Der neu entstandene Raum ermöglicht es, bisher benachteiligte Gruppen einzubeziehen. Außerdem hat Eruv die gleiche Wurzel wie das hebräische Wort "Meuravut", das oft im Kontext von sozialem Engagement verwendet wird.

Aktuelle Informationen:

Eruv Hub Residents
Wir danken für die Förderung und Unterstützung:

©2018 by Jüdisches Zentrum Synagoge Fraenkelufer e. V.

  • Instagram