©2018 by Jüdisches Zentrum Synagoge Fraenkelufer e. V.

Eruv Hub eröffnet:
Jüdischer Co-Working Space in Kreuzberg

Am 6. November ist offiziell der Eruv Hub gestartet. Dieser jüdische Co-Working Space, Begegnungsort und Veranstaltungsraum ist Teil des bUm, der nur wenige Gehminuten von der Synagoge Fraenkelufer entfernt liegt. 

 

Zehn jüdische Organisationen und Initiativen können dort ab sofort arbeiten sowie Veranstaltungen und Meetings abhalten. Die Idee ist, sich gegenseitig zu inspirieren und voneinander zu lernen. Einzigartig ist dabei, dass der Eruv Hub sich die Räumlichkeiten mit zahlreichen anderen sozialen Organisationen teilt, so dass ein Netzwerk auch über die jüdische Gemeinschaft hinaus entsteht. 

 

Aus diesem Gedanken heraus ist auch der Name Eruv Hub entstanden. Das Konzept des "Eruv", wörtlich übersetzt "zusammenbringen" oder "Mischung", steht für die Verbindung von privatem und öffentlichem Raum zu einer Einheit. Der neu entstandene Raum ermöglicht es, bisher benachteiligte Gruppen einzubeziehen. Außerdem hat Eruv die gleiche Wurzel wie das hebräische Wort "Meuravut", das oft im Kontext von sozialem Engagement verwendet wird. 

 

Mit diesem neuen Projekt ist ein weiterer inhaltlicher Schritt in Richtung Jüdisches Zentrum Synagoge Fraenkelufer getan, unter dessen Dach der Eruv Hub läuft. Aktuelle Informationen zum Eruv Hub findet ihr hier auf der Facebook-Seite

Diese Organisationen und Initiativen sind derzeit am Eruv Hub beteiligt:
Wir danken für die Förderung und Unterstützung: